Logo
22.02. – 24.02.2019
Modell Leben - Die Thüringer Modellbaumesse
Bau dir deine Welt!

Modellbahnverband in Deutschland e.V.

MOBA

Bereits zum dritten Mal ist der MOBA im Jahr 2019 der Fachpartner der Messe Erfurt zur Ausstellung „Modell Leben“ im Modellbahnbereich.

Der MOBA präsentiert insgesamt 10 Anlagen der Spitzenklasse während der Modell Leben und viele Anlagen sind das erste Mal in Erfurt zu sehen. In diesem Jahr befindet sich der Eisenbahnbereich wieder in der Halle 3 beginnend hinter dem Eingang.

Der MOBA selber ist mit einem eigenen Verbandsstand anwesend. Hier kann der interessierte Besucher sich über die Leistungen des Verbandes erkundigen.

 

Digar Rossel

Bahn Rossel

Digar Rossel ist als Deutschlandpremiere mit seiner Bergbahn in Erfurt zu Gast. Die schmalspurige Bahn bringt Touristen von der Talstation in die Bergregion der Schweiz. Da die Bergstrecke recht steil in die Höhe geht, ist die Strecke als Zahnradstrecke ausgelegt.

Eisenbahnfreunde Dillingen e.V.

Bahn Dillingen

Sie präsentieren dem Publikum auf 16 Metern Länge den Nachbau der „Martinshütte“. Derzeit sind auf der Anlage 4 Hochöfen mit Möller- und Sinteranlage und zwei Stahlwerke, davon eins mit Stranggießanlage, ein großes Walzwerk und viele zusätzliche Anlagen und Gebäude, die zu einem Hüttenwerk gehören, zu sehen. Die Abläufe sind alle vollautomatisch und man kann anhand dieser Anlage sehr gut den Weg vom Erz zum Stahl nachverfolgen.

Anlage Klützig & Hans Louvet

Hans Louvet

Ein kleiner verschlafener Ort an der Ostseeküste; Klütz, am Ende der Stichstrecke aus Grevensmühle. Verschiedene Artikel sind schon über diesen schönen kleinen Bahnhof geschrieben und das EG, der Lokschuppen und die Segmentdrehscheibe sind glücklicherweise auch Denkmalgeschützt. Jetzt fährt nur noch eine Schmalspurbahn und benutzt das Gelände. Die Modellbahnanlage zeigt Klützig, ein Bahnhof der die Situation in Klütz zeigt. Es wurden jedoch weitere Elemente vom Erbauer Hans Louvet hinzugefügt. Die meisten Gebäude sind im Selbstbau entstanden, aber auch das Auhagen – Baukastensystem fand auf der Anlage Verwendung.

Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V. - Anlage Rübeland

Bahn Rübeland

Die heute als „Rübelandbahn“ bezeichnete Strecke Blankenburg (Harz) – Elbingerode (früher bis Tanne) ist durch einige technische Pionierleistungen bekannt. Auf ihr wurde erstmals in der Welt das Zahnstangensystem „Abt“ auf den Steilstrecken mit bis zu 60 Promille Steigung eingesetzt. Die Gesellschaft war aber genauso innovativ, als es Jahrzehnte später darum ging, den schwerfälligen Zahnradbetrieb wieder abzuschaffen. Dafür wurden schwere Güterzugloks der „Tierklasse“ beschafft, die die Grundlage für die preußische T20 (BR 95°) bildeten. Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Verstaatlichung wurde die Strecke im Rahmen des Chemieprogramms der DDR elektrifiziert. Sie ist heute die einzige Strecke in Deutschland, die mit der Fahrleitungsspannung 25 kV, 50 Hz betrieben wird. Die „Magdeburger Eisenbahnfreunde“ zeigen auf einer zurzeit ca. 13 m langen, S-förmigen H0-Anlage den alten und neuen Bahnhof Rübeland sowie den anschließenden Streckenabschnitt Richtung Hüttenrode. Dort befindet sich zwischen den beiden Tunneln „Nebelsholz“ und „Krumme Grube“ das Krocksteinviadukt. Dargestellt ist die Zeit zum Ende der 80er Jahre.

 

TT-Stammtisch Hamburg Holstein

Hamburg Holstein TT

Mit Ihrer großen Modulanlage im Maßstab 1:120 kommen die Mitglieder vom TT-Stammtisch Hamburg Holstein angereist. Hier können die Besucher auf der doppelgleisigen Hauptstrecke, die sich über 40m Länge hinzieht, moderne Zugkompositionen wie auch nostalgische Züge aus der Dampfbahnzeit sehen.

 

 

Seite bookmarken: