Logo
10.02. – 12.02.2023
Modell Leben - Die Thüringer Modellbaumesse
Bau dir deine Welt!

Zustandsüberwachung von Windkraftanlagen

22.11.2012

Instandhaltung planbar machen

Windkraft spielt eine immer bedeutendere Rolle in der Energieversorgung.
Damit wird auch die Instandhaltung und Verfügbarkeit der Anlagen für die Energieproduktion immer wichtiger.
Zustandsüberwachung von Turbinen ist ein essentieller Bestandteil einer Instandhaltungsstrategie, um katastrophale Schäden und ungeplante Still-standzeiten zu vermeiden. Jedoch belasten viele der am Markt erhältlichen Systeme die Anlagenbetreiber eher zusätzlich, als dass sie ihnen helfen.  
Brüel & Kjær Vibro bietet eine bereits vielfach bewährte Lösung für dieses Problem.

Die Überwachungsanforderungen für eine Windkraftanlage (WEA) sind sehr speziell. Stark variierende Betriebsbedingungen, weiche Fundamente, kompakte Konstruk-tionen, komplexe Getriebe und niedrige Drehzahlen machen im Vergleich zu anderen Maschinen einen ganz eigenen Überwachungsansatz für WEA unabdingbar. Um sie effektiv überwachen zu können,  wird ein geeignetes Zustandsüberwachungssystem speziell für die Anforderungen bei Windkraftanlagen benötigt. Mit über  60 Jahren Erfahrung in der Schwingungsanalyse und Zustandsüberwachung hat  Brüel & Kjær Vibro diese Techniken in den letzten 10 Jahren für Windkraftanlagen aufbereitet und perfektioniert.

Auch wenn ein geeignetes Zustandsüberwachungssystem ein erster Schritt zur Realisierung einer profitablen Zustandsüberwachungsstrategie ist, dieses allein genügt nicht. Solch ein System kann zwar eine Vielzahl von sich entwickelnden Schäden im frühen Stadium erkennen, es ist jedoch eine andere Herausforderung, diese Fehler
zu diagnostizieren und frühzeitig einen Instandhaltungsplan zu erstellen, bevor es
zu Ausfällen kommt. Expertise bei der Fehlerdiagnose ist dabei nicht nur für  die Identifizierung der Schadensart und zur Lokalisierung des Schadens notwendig, sondern auch für die Ermittlung des Schweregrades des Schadens, um so die verbleibende Zeit zu ermitteln, die für den Austausch der schadhaften Komponenten bleibt.

Brüel & Kjær Vibro hat ein überzeugendes Konzept für diese Herausforderung entwickelt. Neben einem eigens für die Diagnose von WEA-Schwingungsmessdaten zuständigen Überwachungszentrum hat Brüel & Kjær Vibro auch ein ausgeklügeltes Serviceprogramm eingeführt. Im Überwachungszentrum arbeiten Diagnose-spezialisten, die nach ISO 18436 zertifiziert sind und sich ausschließlich der Überwachung von Windkraftanlagen widmen. Um die Diagnose von Schäden in
einem frühen Stadium zu erleichtern und zu optimieren, wurden zusätzlich klare Verfahrensabläufe zur Informationsübermittlung sowie die anschließenden Arbeitswege zwischen dem Überwachungszentrum und den Serviceabteilungen
der Anlagenbetreiber implementiert.  

Wie funktioniert es? Die Messdaten der WEA werden von der Datenerfassungs-
einheit in der Gondel jeder Windkraftanlage zum zentralen Diagnose-Server und
der Datenbank gesendet. Ein hochmodernes Alarmmanagementsystem im Server vergleicht die Daten mit vordefinierten Grenzwerten und reduziert auf intelligente
Art und Weise die Alarmmenge, die gewöhnlich aufgrund von Windböen und sich überlagernden Signalen auftreten, um nur qualifizierte Alarme zu priorisieren und auszugeben. Im Falle eines Alarms werden die Zeitsignale der betreffenden Windkraftanlage zur Nachbereitung und Analyse heruntergeladen. Jeder Alarm
wird von Mitarbeitern im Diagnosezentrum qualifiziert. Anschließend gibt das Überwachungszentrum Alarmberichte an die Serviceabteilung des Kunden
weiter.  Das Risiko von Fehlalarmen und unnötigen Serviceeinsätzen wird dadurch beträchtlich minimiert.

Die Alarmberichte von Brüel & Kjær Vibro  werden aufgrund ihrer Genauigkeit,
Kürze und der Art und Weise, mit welcher komplexe Informationen auf ein einfach
zu verstehendes Format heruntergebrochen werden, von unseren Kunden sehr geschätzt. Sie haben außerdem Zugriff auf eine Website, auf welcher der Status jeder Windkraftanlage im Windpark angezeigt wird. Zusätzlich können sich die Kunden ein Diagnoseprogramm (das auch das Überwachungszentrum verwendet wird) zusammen mit Zeitsignalen  zur selbständigen Nachbereitung und Analyse herunterladen.

Brüel & Kjær Vibro bietet auch eine Stand-Alone-Lösung an. Diese ermöglicht  dem Kunden, hausintern die vollständige Diagnose- und Berichtfunktion zu nutzen oder durch Unterstützung von Brüel & Kjær Vibro ein höheres Maß an Service und moderner Diagnose zu erhalten.

Das Online-Zustandsüberwachungskonzept von Brüel & Kjær Vibro für Windkraft-anlagen ist vom Germanischen Lloyd zertifiziert (sowohl Hardware als auch Software und Service) und derzeit bei mehreren Tausend Windkraftanlagen weltweit im Einsatz.

Ausführliche Informationen zu den Lösungen für Zustandsüberwachung von Windkraftanlagen von Brüel & Kjær Vibro finden Sie im Internet unter:

www.bkvibro.com

Pressekontakt
Messe Erfurt GmbH
Thomas Tenzler
T: 0361 400-1500
M: 0173 38989-53
presse(at)messe-erfurt.de
www.messe-erfurt.de

Fachpressekontakt
Mikael Hougs
Business Development Manager Remote Monitoring Group
Telefon:  +45 7741 2841
E-Mail: Mikael.hougs(at)bkvibro.comhttp://www.lorenz-kommunikation.de/

Seite bookmarken: